Geschichte

Der Eis- und Rollsportverein wurde 1959 von Henry Schlie gegründet. Seit 1986 ist er der Namensgeber des alljährlich stattfindenden Kürwettbewerbs im Rollkunstlauf „Henry-Schlie-Pokal“. Die rollsportbegeisterten Mitglieder trainieren hauptsächlich in der Bezirkssporthalle „Binnenfeldredder“. Jedes Jahr findet am 1. Mai das „Anrollen“ auf der Außenbahn im Bergedorfer Schlosspark statt. An diesem Tag präsentieren alle Rollkunstläufer ihre Küren und im Anschluss findet ein Inline-Streethockey-Spiel unserer Bergedorf Igels statt. In den Sommermonaten wird dann auch die Außenbahn fürs Training genutzt. Die Igels sind seit 1997 Mitglied im ERVB. Kurz darauf wurde auch die Sparte Inline für Erwachsene eingerichtet. Reguläres Training auf Eis findet derzeit leider nicht statt, da es in Bergedorf und Umgebung kein Eisstadion gibt. Dennoch lassen sich die ERVBler den Spaß auf Eis nicht nehmen und organisieren regelmäßig Ausflüge zu den Wallanlagen oder zur Eishalle in Adendorf. Auch die Igels wagen sich ab und an zu einem Eishockey-Spiel aufs Eis. Wer Lust hat das Rollkunstlaufen zu lernen oder sich auf Inlinern bewegen möchte, nimmt bitte Kontakt mit den entsprechenden Fachwarten auf oder kommt einfach zum Training.

Wir freuen uns auf euch.